Hans-Josef Aengenendt
CDU Gemeinderverband Wachtendonk Wankum
Ideen für Wachtendonks Ortskern sammeln

Die Gemeinde Wachtendonk hatte zur Auftaktveranstaltung für die Aufstellung des Integrierten Handlungskonzeptes eingeladen. Dort konnten sich die Bürger informieren und mit Experten aus Verwaltung und externen Planungsbüros ins Gespräch kommen.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Hans-Josef Aengenendt hatten die Teilnehmer bei einem Ortsrundgang die Gelegenheit, ihre Ideen zur Umgestaltung des Ortskerns zur Sprache zu bringen.

Dazu wurden markante Punkte wie der Friedensplatz, die Burgruine und die Weinstraße angesteuert. Vor Ort wurden Missstände erkannt und Verbesserungsvorschläge geäußert.

Nach dem Ortsrundgang wurden im Bürgerhaus „Altes Kloster“ grundlegende Informationen zum Integrierten Handlungskonzept weitergegeben. Die beauftragten Planungsbüros Junker + Kruse aus Dortmund und Runge IVP aus Düsseldorf erläuterten ihr Vorgehen und präsentierten erste Ergebnisse.

An den drei Themenständen „Grün und öffentlicher Raum“, „Nutzungen und Immobilien“ sowie „Verkehr“ konnten die Anwesenden diskutieren und eigene Ideen einbringen. Dabei lagen die Themen „Verkehr“ sowie die „Nutzung des öffentlichen Raums“ besonders stark im Fokus. Mit mehr als 40 Personen war die Veranstaltung gut besucht.

Wer auch nach der Veranstaltung noch Gestaltungsvorschläge einbringen möchte, kann eine der im Rathaus ausliegenden Postkarten ausfüllen oder die Online-Umfrage auf der Internetseite der Gemeinde Wachtendonk nutzen.